Online-Seminar

Die neue DIN EN ISO 20607 -
Das müssen Sie wissen!

mit Matthias Schulz

Seminarpreis*
*Preise sind Nettopreise

799,00€

jetzt nur 399,00€

mehr Informationen

Anmeldung zum Online-Seminar

23.-24.09.202021.-22.10.20

Dieses Online-Seminar ist hauptsächlich für:

• Technische Redakteure
• Abteilungsleiter Technische Dokumentation
• Mitarbeiter Qualitätsmanagement
• Mitarbeiter Normenstelle
• Mitarbeiter Entwicklung

Stimmen zum Online-Seminar

„Das Online-Seminar war sehr gut vorbereitet und Herr Schulz hat das Wissen sehr gut vermittelt.
Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass es eins der besten Seminare war, an dem ich teilgenommen habe!“
– Petra Duhm, Technical Editor, teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH

Wir klären in unserem zweitägigen Online-Seminar auf, was Sie über die neue EN ISO 20607 wissen müssen!

Die Betriebsanleitung hat im Maschinenbau in den letzten 15 Jahren fortschreitend an Bedeutung gewonnen. Wenn die technischen Möglichkeiten ausgeschöpft sind, um die Anwendung von Maschinen sicherer zu machen, sind Sicherheits‐ und Warnhinweise das letzte Mittel. Doch über die erforderlichen Mindestinhalte, Struktur und Gestaltung von Betriebsanleitungen wird selbst 10 Jahre nach Veröffentlichung der neuen Maschinenrichtlinie sowie EN ISO 12100 kontrovers diskutiert.

Seit dem 2.04.2020 ist EN ISO 20607 im Amtsblatt der Europäischen Union gelistet. Diese neue Norm ist die erste harmonisierte Typ‐B‐Norm, die zu Fragen der Benutzerinformation beim Erstellen und Prüfen der Betriebsanleitung einen pragmatischen Ansatz liefert. Besonders wertvoll ist dabei das Kapitel 5: Eine detaillierte Auflistung aller geforderten Inhalte.

EN ISO 20607 ergänzt und präzisiert damit die Anforderungen in Anhang I der Maschinenrichtlinie (Ziff. 1.7.4 ff) und EN ISO 12100 (Kapitel 6.4.5). Zudem lösen Teile der Norm (Kapitel 4 und 5) Konformitätsvermutung mit Anhang I 1.7.4.2 (außer Buchstabe u) aus.

Dieses Online-Seminar ist aufgeteilt auf zwei Tage umfasst folgende Themen:

Tag 1

Teil 1 – Inhalt, Aufbau, sicherheitsbezogene Informationen

09:00 – 11:30 Uhr:

  • Anforderungen aus Richtlinien und Normen zur Betriebsanleitung
  • Mindestinhalte der Betriebsanleitung nach EN ISO 20607

11:30 – 11:45 Uhr:

Pause

11:45 – 12:15 Uhr:

Fragen & Antworten

Teil 2 – Struktur/Gliederung der Betriebsanleitung

14:00 – 15:30 Uhr:

  • Zielgruppenorientierung
  • Strukturierung nach dem Zweck (Informationsmodell der EN ISO 20607 und IEC/IEEE 82079-1)
  • Inhalt, Aufbau und Gestaltung sicherheitsbezogener Informationen

15:30 – 15:45 Uhr:

Pause

15:45 – 16:45 Uhr:

  • 30 Minuten für eine Praxisarbeit
  • 30 Minuten Fragen & Antworten

16:45 – 18:00 Uhr:

Einzelfragen (im Vorfeld einreichen)

Tag 2

Teil 3 – Textverständlichkeit erreichen

9:00 – 11:30 Uhr:

  • Was macht Texte verständlich? Warum ist das wichtig?
  • Wie Wortwahl und Terminologie die Verständlichkeit beeinflussen
  • Wie der Satzbau die Textverständlichkeit beeinflusst

11:30 – 11:45 Uhr:

Pause

11:45 – 12:15 Uhr:

Fragen & Antworten

Teil 4 – Textgestaltung und Wahl der Medien

14:00 – 15:30 Uhr:

  • Wie man Texte schreibt die logisch, einfach und prägnant sind
  • Textplanung in 5 Schritten
  • Elektronische Dokumentation – Was die Nutzer wollen und der Gesetzgeber erlaubt
  • Strategie zur schrittweisen Umstellung

15:30 – 15:45 Uhr:

Pause

15:45 – 16:45 Uhr:

  • 30 Minuten für eine Praxisarbeit
  • 30 Minuten für Fragen und Antworten

16:45 – 18:00 Uhr:

Einzelfragen (im Vorfeld einreichen)

Ihr Nutzen:

Das Seminar führt in die Bedeutung, die Ziele und die Umsetzung der EN ISO 20607 ein. Es vermittelt praxisnah anhand von Beispielen die Umsetzung der Norm.
Zeit für Detailfragen ermöglicht es den Teilnehmern, den richtigen Weg zur Anwendung im Unternehmen zu gehen.

Die Teilnehmer können ihre Fragen bereits im Vorfeld des Seminars einreichen. Während dieser Sessions besteht auch die Möglichkeit, über Zoom den Bildschirm zu teilen und Dokumente gemeinsam zu diskutieren.

Matthias Schulz

Ihr Referent Herr Matthias Schulz:

Matthias Schulz ist staatlich geprüfter Übersetzer und seit 1985 als technischer Redakteur in der Erstellung von Betriebsanleitungen für Maschinen und Anlagen tätig sowie Autor vieler Fachbücher.

Seit 1990 berät er Unternehmen insbesondere bei der Umsetzung gesetzlicher Anforderungen an die Technische Dokumentation.

Matthias Schulz betreut seit 2008 das Expertenforum „Richtlinien und Normen“ der tekom Gesellschaft für technische Kommunikation e.V.

Copyright 2020 GFT AKADEMIE GmbH